Winterschutz für Palmen und exotische Pflanzen.

Slide 1

Login

Wintereinzug im Januar 2014



Video: Winterschutzaufbau Trachycarpus im Januar 2017

DSC 0213

Winterschutz einer Phoenix canariensis

DSC 0016

Wer ist online

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online


Winterschutzaufbau mit Schutzmatten

An dieser Hanfpalme soll der Schutzaufbau in Verbindung mit Winterschutzmatten demonstriert werden. Die Palme hat eine Stammhöhe von etwa 1,2m. Die Krone ist bedingt durch die jahrelange Kübelhaltung bei schattigen Standort nicht sehr stark ausgebildet. Die Petolien sind verlängert. Der Durchmesser der Krone liegt bei etwa 2,5m. 2012 wurde die Palme ausgepflanzt. Die Entwicklung 2013 war nur sehr mäßig. Der kompaktere Wuchs der neuen Blätter ist aber schon deutlich erkennbar.

Der Schutzaufbau erfolgt mit einem Kronenmodul und 2 Erweiterungsmodulen. Die Gesamthöhe beträgt etwa 2,4m.

Der Verschluss des Schutzes wird mittels 2 Winterschutzmatten (Kronenmatte + Sondergröße 1,32m) hergestellt. 



Nach dem Anlegen des Schutzgestells werden die Schutzmatten angebracht. Die Matten werden einfach locker um das Gestell gelegt und dann an den Schnallen verschlossen. Der Deckel wird zum Schluss angelegt, kann aber auch ohne Schutzmatten mit Hilfe von 400mm Klettbindern am obersten Gestellring angebracht werden und der Palme Regen-und Nässeschutz bieten. Die untere Matte sollte zum Boden hin mit etwas Mulch abgedichtet werden. Der Mulch kann zusätzlich auch nach dem Anlegen der Matte von innen aufbebracht werden.

Bei Anlegen der Schutzmatten sollte auf deren richtigen Sitz geachtet werden. Nach dem Verschließen sollte man diese daher noch etwas ausrichten. Am oberen Ende sollten die Matten in einer Ebene abschließen und ein wenig über das Gestell überstehen. Der obere Rand dient als Dichtfläche und soll sich gleichmäßig an das innere des Deckels anschmiegen können.



Die Matten überlappen unten etwa 10 cm. Die Überlappung der jeweils oberen Matte muss in die untere Matte im Verschlussbereich eingeschoben werden. Die Matte ist richtig eingeschoben, wenn sich beide Klettbänder gegenüber stehen und man diese gut verbinden kann.

An den Deckeln befinden sich 4 Schnallen. Die Gegenstücke der Schnallen werden durch die oberen Schlaufen an den Matten gefädelt. Die Schlaufen werden doppelt durchgefädelt. Mit Hilfe einer entsprechenden Gurtverlängerung kann man den Deckel dann auch an den besser ereichbaren unteren Matten befestigen.